Die Abkürzung BOGY steht für Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium. Gemeint ist damit ein Prozess, der die Schülerinnen und Schüler darin unterstützen soll, sich der Studien- und Berufswahl zu stellen. Gedacht ist BOGY als Orientierungshilfe. BOGY ist keine Berufsberatung und keine Studienberatung, sondern will Kompetenzen vermitteln, die zur Selbstreflexion und zur Informationsbeschaffung verhelfen.

 

Jetzt geht es richtig los

Das sind die Inhalte von BOGY in der Klasse 10:

  • Zu Beginn der BOGY-Phase in Klasse 10 laden wir und die Bundesagentur für Arbeit die Eltern zu einem Informationsabend ein. Hier erfahren die Eltern aus erster Hand, wie der BOGY-Prozess am SGT abläuft.
  • Einwöchiges BOGY-Praktikum an einer von den Schülerinnen und Schülern selbst akquirierten Praktikumsstelle. In der Regel findet die Praktikumswoche im zweiten Schulhalbjahr statt. Die Auswahl und die Bewerbung um einen Praktikumsplatz leisten die Schülerinnen und Schüler in Eigenregie: Das ist ein unverzichtbarer und wertvoller Schritt für die künftigen Berufswähler.
  • BOGY-Bericht und Rückmeldung durch Praktikumsstelle: In diesem Bericht verarbeiten und reflektieren die Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen in der „echten Arbeitswelt“.
  • Unser Kooperationspartner, die Agentur für Arbeit, lernt Ihre Kinder kennen. Die Schülerinnen und Schüler haben mehrfach Kontakt mit der für uns zuständigen Beraterin, Frau Sandra Husseck.
  • Unter Anleitung von Frau Husseck absolvieren die Schülerinnen und Schüler computergestützte Eignungs- und Interessentests.
  • Sie lernen das Angebot der Arbeitsagentur zur Berufsorientierung kennen.
  • Dabei informieren Sie sich über Studien- und Ausbildungswege.
Datei Typ Download
Praktika der vergangenen Jahre PDF Download
Musterlebenslauf zur BOGY-Bewerbung DOC Download
Musteranschreiben zur BOGY-Bewerbung DOC Download
Bei der Praktikumsstelle abgeben! PDF Download
Hinweise zum Praktikumsbericht PDF Download
Anlage zur Praktikumsbewerbung PDF Download
Praktikumsstellen (Beispiele) PDF Download

Allmählich wird’s konkret!

In der Kursstufe sollte sich die Studien- und Berufswahl allmählich konkretisieren. Wir und unser Kooperationspartner unterstützen des Prozess durch folgende Aktivitäten, die in der Kursstufe durch so genannte Module realisiert werden. Das sind einzelne Veranstaltungen, die die Schülerinnen und Schüler immer wieder mit dem Thema Berufs- und Studienorientierung konfrontieren und Anregungen für den weiteren Weg der Berufswahl geben.

Die Module sind auf die Kurshalbjahre verteilt. Die hier genannte Reihenfolge ist nicht verbindlich und kann variieren.

  • Auftaktveranstaltung zu Beginn der Kursstufe
  • Modul 1 Orientierungstest
  • Modul 2 Studien- und Ausbildungsbotschafter
  • Modul 3 Studieninformationstag
  • Modul 4 Fähigkeiten – Interessen – Werte – Ziele
  • Modul 5 Gelenktes Recherchieren
  • Modul 6 Bewerbungstraining
  • Modul 7 Externe Beratung und Information

Der Studieninformationstag findet in Baden-Württemberg immer am Buß- und Bettag statt. An diesem Termin besuchen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 (Kursstufe 1) eine Hochschule ihrer Wahl in Baden-Württemberg. Davor werden sie über die Angebote der teilnehmenden Hochschulen informiert und lernen Informationsmöglichkeiten kennen. Die Organisation der Hin- und Rückreise zur jeweiligen Hochschule leisten die Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich. Empfohlen ist die Bildung von Fahrgemeinschaften, um z.B. das Baden-Württemberg-Ticket nutzen zu können.

Ein Überblick aller Aktivitäten zum Studieninformationstag finden sich auf http://www.studieninfotag.de/

Die externe Beratung und Information übernimmt für das Scharzwald-Gymnasium Triberg Frau Sandra Husseck von der Arbeitsagentur. Sie bietet Sprechzeiten bei uns im Haus an. Die Termine werden jeweils rechtzeitig durch Aushang am Oberstufenbrett bekannt gegeben. Interessierte  Schüler können sich dann für eine Sprechzeit eintragen.

Helfer im Info-Dschungel

 
Noch nie war das Informationsangebot zur Berufswahl so umfangreich wie heute. Das SGT sieht sich als Vermittler von Informationen und versucht, sie auf verschiedenen Wegen für unsere Schüler bereitzustellen.
  • Berufskundliches Material und Broschüren, Zeitschriften, Magazine zur Studien- und Berufswahl an einem speziellen Schriftenstand im Haus (Flur zum Lehrerzimmer). Alle Materialien sind kostenlos und dürfen – auch von jungeren Schülern – mitgenommen werden. Hier würden sich die Verantwortlichen freuen, wenn das Angebot besser genutzt würde.
  • Hilfen bei Orientierung, Selbst-Erkundung, Bewerbung sowie für Eltern auf der Seite „BOGY am SGT“
  • Betriebserkundungen im Rahmen der Fächer NWT und Gemeinschaftskunde (schon ab Klasse 8!)

 

Frau Sandra Husseck, Berufsberaterin bei der Arbeitsagentur

Beratungstermine bei Sandra Husseck
direkt am Schwarzwald-Gymnasium (Sprechstunden laut Aushang oder nach Bedarf) oder unter
Tel.: 0800 4 5555 00
E-Mail: sandra.husseck@arbeitsagentur.de

 
 

Orientierung im Überblick (Angebot der Arbeitsagentur)
Berufe und Berufsbilder in Deutschland: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/
Offizieller Studienführer: http://www.studienwahl.de/de/chnews.htm
Duale Hochschule Baden-Württemberg: http://www.dhbw.de/
Rund um das Studium in Baden-Württemberg: Studieren in Baden-Württemberg
Informatik-Studium an der Hochschule Furtwangen: http://www.studium.informatik.hs-furtwangen.de/
Online-Studienwahl-Assistent der Uni Freiburg
Angebot der Zentralen Studienberatung der Uni Freiburg
Studienberatung der Uni Konstanz
Studienberatung der Hochschule Konstanz
Angebote der Universität Ulm

Check-U

Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit

Was will ich? Was kann ich?

Verschiedene Tools zur Selbst-Erkundung (Arbeitsagentur)

was-studiere-ich.de

Dieser Test umfasst alle grundständigen Studienangebote an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Baden-Württemberg. In der Rückmeldung erfahren die Teilnehmer, welches Studium eventuell zu ihnen passt.

www.was-studiere-ich.de

Studium-Interessentest (SIT)

SIT ist eine Kooperation von Hochschulrektorenkonferenz und ZEIT ONLINE. Der Test überprüft Interessen, Neigungen und Talente von Studieninteressierten. Als Ergebnis wird ein persönliches Interessenprofil erstellt mit dazu passenden grundständigen Studiengängen. www.hochschulkompass.de/studium-interessentest.html

BORAKEL – Mein Berufsweg

Im Onlinetest der Ruhr-Universität Bochum werden Interessen und Fähigkeiten auf verschiedenen Gebieten (beispielsweise logisches Denken) getestet. Das Ergebnis gibt Auskunft, in welchen Bereichen die eigenen Stärken liegen und welche Berufe dazu passen würden.

www.ruhr-uni-bochum.de/borakel

BORAKEL – Mein Studiengang

Onlinetest der Ruhr-Universität Bochum (RUB), in dem geprüft wird, ob die Interessen und Neigungen zum Wunschstudienbereich passen. Im Ergebnis erhält man eine Auswahl an Studiengängen, die von der RUB angeboten werden und zum eigenen Profil am besten passen.

www.ruhr-uni-bochum.de/borakel

Orientierungs-SelfAssessment

Mit diesem Angebot der RWTH Aachen können Studieninteressierte ihre Stärken und Schwächen in Hinblick auf ein Studium kennenlernen. Nach der Bearbeitung erhält man Hinweise auf Studienfächer, die zu den eigenen Interessen passen.

www.global-assess.rwth-aachen.de/rwth/tm

StudiFinder

Der StudiFinder ist ein Angebot der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen zusammen mit dem Bildungsministerium des Landes. Der Test fragt fachliche Neigungen, berufliche Interessen, persönliche Stärken sowie Arbeitshaltungen ab. Nach Bearbeitung erfahren die Teilnehmer, wie gut sie zu jedem der angegebenen Studienfelder passen und erhalten Vorschläge für entsprechende Studiengänge aus ganz Nordrhein-Westfalen.

www.studifinder.de

Study-Finder

Die Universität des Saarlandes bietet zwei Arten von Tests an: Mit dem Interessenstest können Schüler herausfinden, welche Studienfächer der Saar-Uni zu den eigenen Fähigkeiten und Vorlieben passen. Der Erwartungscheck überprüft, ob die eigenen Vorstellungen von einem Studiengang den Tatsachen entsprechen.

www.study-finder.de

Neigungstest

Der Test der Fachhochschule Köln liefert auf Basis eines Fragebogens Empfehlungen, welches Studienfach beziehungsweise welcher Beruf zu einem passen würde.

www.fh-koeln-studieninfos.de/e47593/e47905/e179782/index_ger.html

Selbsteinschätzung studienrelevanter Personenmerkmale (SSP)

Schriftlicher Test vor Ort in einer Agentur für Arbeit. Untersucht wird die Studierfähigkeit und wo die eigenen Interessen und Fähigkeiten liegen. Das Ergebnis kann man im Anschluss mit einem Psychologen besprechen. Die Anmeldung ist nur über die Berufsberatung möglich. www.arbeitsagentur.de

Bewerbung ist nicht gleich Bewerbung. Wer sich für einen Studienplatz bewirbt, benötigt andere Unterlagen als jemand, der gerne eine Ausbildung beginnen oder ein Praktikum machen möchte. In der abi>> bewerbungsbox erhalten Nutzerinnen und Nutzer mit nur wenigen Klicks hilfreiche Informationen. Bereits auf der Startseite der Bewerbungsbox können Interessierte wählen, ob sie Bewerbungsinformationen zu einem Ausbildungsplatz, Nebenjob während des Studiums, Praktikum, dualen Studiengang oder Studienplatz benötigen. Fünf Unterkategorien (Recherche, Unterlagen, Termine & Fristen, Auswahlverfahren und Nachbereitung) ermöglichen anschließend eine einfache und intuitive Navigation.

In der abi>> bewerbungsbox wechseln sich textliche, multimediale und interaktive Elemente ab. So gibt es Checklisten, Expertenstatements zum Bewerbungsverfahren, Podcasts und allgemeine Infotexte, um nur einige zu nennen. Die abi>> bewerbungsbox ist zentral auf der Startseite im abi>> Portal verankert. Über den Link www.bewerbung.abi.de kann sie zusätzlich direkt aufgerufen werden.

Für Bewerber um einen Ausbildungsplatz ist das Infocenter zur Bewerbung, das von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht wird, sehr hilfreich.

Weiterführende Links 

Hier gibt es jede Menge nützliche Tipps, die auf externe Angebote im Internet verweisen. Sowohl für Schüler als auch für Eltern wärmstens empfohlen! Hinweis: Das Schwarzwald-Gymnasium ist nicht für den Inhalt der verlinkten Seiten verantwortlich!