Schufterei, organisisierte Grausamkeit, Leid und Tod – kaum vorstellbar für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9, die im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Gedenkstätte Natzweiler-Struthof besuchten. Zuerst sahen sie die etwas vom eigentlichen Lager entfernte Gaskammer, in der 86 Juden für angeblich wissenschaftliche Zwecke vergast und weitere Giftgasversuche vor allem an Sinti und Roma durchgeführt wurden. Anschließend wurden dieSchülerinnen und Schüler mit unvorstellbarem Grauen und Leid im Lagergelände konfrontiert: Jeder zweite Häftling starb an diesem Ort. 

Der zentrale Platz des KZ Natzweiler-Struthof. Hier fanden auch Hinrichtungen am Galgen statt.

Heute befindet sich oberhalb des eigentlichen Ortes Natzweiler neben dem Lagergelände mit einer Museumsbaracke und der Gefängnisbaracke auch eine umfangreiche Ausstellung zum Gedenken an alle Menschen, die aus rassistischen und politischen Gründen deportiert wurden.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen